Hinweise-ABC

Anfragen an Lehrkräfte

Jederzeit können Sie über das Hausaufgabenheft oder einen Brief Anfragen an eine Lehrkraft richten.

Über diese Wege können Sie auch einen Gesprächstermin erbitten.

Wir Lehrer werden Ihnen schnellstmöglich antworten, es kann aber auch mal wenige Tage dauern.

Auf dem ersten Elternabend informiert Sie der Klassenleiter über eventuell weitere Möglichkeiten der Kontaktaufnahme.

Aufenthalt der Eltern im Schulhaus und in der Turnhalle

Aus Sicherheitsaspekten und für eine ruhige Arbeitsatmosphäre bitten wir, dass die Eltern sich nicht in den Fluren der Schule aufhalten. Sie sollten nur nach Terminvereinbarung mit einem Lehrer reinkommen (siehe auch: Anfragen an Lehrkräfte).

Die Turnhalle, die Galerie dort und die Umkleideräume dürfen nicht ohne Absprache mit einem Lehrer betreten werden.

Bitte verabschieden Sie Ihr Kind auf dem Schulhof und vereinbaren Sie auch dort einen Treffpunkt, wenn Sie Ihr Kind abholen. Bei extremen Wetterbedingungen können Sie im Vorraum unserer Schule warten.

Hinweis: Schulfremde Besucher müssen sich grundsätzlich im Sekretariat oder beim Hausmeister anmelden.

Aufteilung der Schulanfänger in die Klassen

Unsere Schulanfänger werden in acht unterschiedliche, bereits bestehende Lerngruppen verteilt. Dabei beachten wir:

  1. Informationen der Kitas
    Gespräch mit der Erzieherin und die Beobachtungen während der Schnupperstunde
  2. Zusammensetzung der Lerngruppen
    In allen Lerngruppen sollten …
    … etwa gleich viele Schüler sein.
    … etwa gleich viele Jungen und Mädchen sein.
    … die sprachlichen Voraussetzungen etwa gleich sein. (Deutschkenntnisse)
    … etwa gleich viele Schüler mit besonderem Förderbedarf sein.
  3. Teilnahme am Religionsunterricht
    Aus schulorganisatorischen Gründen können katholische Kinder nur in vier Lerngruppen verteilt werden.
  4. Wunschpartner
    Damit Ihr Kind zum Schulbeginn einen Freund oder eine Freundin zur Seite hat, können Sie einen Wunschpartner aufschreiben. Dabei ist es günstig, wenn Wünsche sich gegenseitig bedingen. Sprechen Sie sich also untereinander ab und schreiben Sie Wünsche wie folgt auf:    Auf Max‘ Zettel steht: „Max wünscht sich Leo.“ Auf Leos Zettel sollte dann stehen: „Leo wünscht sich Max.“

Auskunft an Therapeuten

Gerne tauschen wir uns mit den Therapeuten Ihres Kindes über den Lern- und Entwicklungsstand sowie mögliche Unterstützungsmaßnahmen aus.

Hierfür benötigen wir von Ihnen eine Entbindung von der Schweigepflicht, die uns und den Therapeuten vorliegen muss.

Ein Formular hierfür steht hier zum Download bereit.

Besuch im Unterricht

Als Erziehungsberechtigte haben Sie nach § 47 Abs. 2 des Schulgesetzes von Berlin das Recht, sich vor allem auf ihr eigenes Kind bezogen über die Unterrichts- und Erziehungsarbeit zu informieren.

Bitte sprechen Sie den Hospitationswunsch zunächst mit der jeweiligen Lehrkraft ab. Dabei wird auch ein Termin vereinbart.

Danach – spätestens eine Woche vor dem Termin – holen Sie sich bei der Schulleitung eine Genehmigung zur Hospitation. Sie erhalten ein Informationsblatt, welches Sie am Hospitationstag unterschrieben mitbringen und dem Lehrer übergeben müssen.

Nach einer Hospitation wird zeitnah ein kurzes Auswertungsgespräch stattfinden.

Betreuung

Fällt Unterricht aus (z. B. durch Erkrankungen oder bei Hitzefrei), wird Ihr Kind innerhalb der VHG bis 13:30 Uhr bzw. entsprechend dem Hortvertrag in der Schule betreut. Sollten sich Ihre Betreuungswünsche ändern, auch wenn es nur ausnahmsweise gelten soll, teilen Sie uns die Änderung bitte schriftlich mit. Ihr Kind muss sich mit dieser Information im Hort bzw. bei der Betreuung abmelden. Ohne Ihre persönliche Erlaubnis dürfen wir kein Kind früher nach Hause schicken.

Beurlaubung

Rechtsgrundlage für Beurlaubungen ist die AV Schulbesuchspflicht.
Sie ist unter https://www.berlin.de/sen/bildung/schule/rechtsvorschriften/ (recht weit unten) einzusehen.

Beurlaubungen aus dringenden Gründen müssen Sie im Voraus beantragen, in der Regel etwa 10 Tage vorher. Hierzu nutzen Sie bitte das Formular, welches Sie hier downloaden können oder bei der Klassenlehrerin erhalten. Direkt vor bzw. nach Ferien werden Beurlaubungen nur im Ausnahmefall genehmigt.

Entschuldigung bei Krankheit o. ä.

Sollte Ihr Kind einmal unverhofft fehlen, informieren Sie uns bitte schon am ersten Fehltag. Sie können zum Beispiel einem Mitschüler einen Zettel mitgeben oder im Sekretariat anrufen. Wenn Ihr Kind dann wieder zur Schule kommt, geben Sie ihm eine schriftliche Entschuldigung für die Fehltage mit Begründung mit.

Erkrankung während des Schultages

Erkrankt oder verletzt sich Ihr Kind im Laufe des Schultages, versuchen wir Sie telefonisch zu erreichen. Im Interesse Ihres Kindes erwarten wir, dass Sie es in einem solchen Fall abholen, denn wir möchten nicht, dass ein erkranktes oder verletztes Kind seinen Schulweg alleine geht. Bis Sie in der Schule eintreffen, wird Ihr Kind natürlich betreut. Wenn Sie Ihr Kind in einem solchen Fall abholen, melden Sie sich auf jeden Fall im Sekretariat bzw. beim jeweiligen Lehrer.

Sorgen Sie bitte immer dafür, dass wir Ihre aktuell gültigen Telefonnummern (privat, beruflich, mobil) haben. Teilen Sie jede Änderung umgehend im Sekretariat und bei der Klassenlehrerin mit. Auch wenn sich die telefonische Erreichbarkeit nur für kurze Zeit ändert, schicken Sie Ihrem Kind einen Zettel mit. Sie gewährleisten damit, dass wir Sie in einem Notfall möglichst schnell erreichen können.

Fahrräder u. ä.

An der Schule stehen Fahrradständer zur Verfügung. Die Fahrradständer neben der Turnhalle sind für die Klassen 1 – 3 reserviert, die am Tor für die Klassen 4 – 6. Bitte beachten Sie, dass das Fahrrad auf dem Schulhof und möglichst auch direkt vor dem Tor geschoben werden muss.

Bitte haben Sie Verständnis, dass City-Roller, Skateboards und andere Fortbewegungsmittel aus Sicherheitsgründen nicht mit ins Schulgebäude genommen werden dürfen.

Hausaufgaben

Hausaufgaben dienen der Vor und Nachbereitung des Unterrichts. Sie sollen Schülerinnen und Schüler motivieren selbständige Lern- und Übungsprozesse zu vollziehen. Vorbereitende Hausaufgaben unterstreichen die Beteiligung der Schülerinnen und Schüler an der Gestaltung des Unterrichts.
Hausaufgaben können differenziert erteilt werden, um dem jeweiligen Leistungsvermögen der Kinder zu entsprechen.
Hausaufgaben können als Pflichtaufgaben oder in Form von freiwilligen Arbeiten erteilt werden. Einige Hausaufgaben (z. B. mündliche oder längerfristige) umfassen bei Hortkindern auch den häuslichen Bereich.

Die Zeit, die Schülerinnen und Schüler für die Anfertigung der Hausaufgaben aufwenden, richtet sich nach dem Alter der Kinder. Als tägliche Richtwerte gelten für die Saph ca. 30 Minuten, für Klassenstufe 3 und 4 ca. 45 Minuten, für Klassenstufe 5und 6 ca. 60 Minuten. Zusätzlich können in angemessenem Umfang längerfristige Arbeiten, z. B. als Wochenarbeiten oder Referate, erteilt werden. Über das Wochenende von Freitag auf Montag werden in der Regel keine Hausaufgaben erteilt.
Für Ferienzeiten können Aufgaben als Förderaufgaben erteilt werden. Sie dienen dazu eventuelle Lernrückstände aufzuarbeiten.

Jeder Schüler hat die Chance, aber auch die Pflicht eine vergessene Hausaufgabe nachzuholen. Es liegt im Ermessen der jeweiligen Lehrkraft, den Schüler aufzufordern eine Hausaufgabe zu wiederholen, wenn die Grundsätze zur äußeren Form nicht eingehalten werden. In der Saph kann das Angebot gemacht werden, die Hausaufgaben in der Förderstunde nachzuarbeiten.
In regelmäßigen Abständen werden die Eltern über vergessene Hausaufgaben informiert.
Nicht erbrachte Hausaufgaben gehen in die Leistungsbewertung ein. Bei häufig fehlenden Hausaufgaben werden Erziehungsmaßnahmen ergriffen. Bei Schülern der 5. und 6. Klasse können darüber hinaus auch Ordnungsmaßnahmen angewendet werden.

Läuse

Wenn Sie Kopflausbefall feststellen, schicken Sie Ihr Kind nicht in die Schule und informieren Sie den Klassenlehrer.
Entdecken wir in der Schule bei Ihrem Kind Nissen oder Läuse, rufen wir Sie an, damit Sie Ihr Kind umgehend abholen.

Bitte beginnen Sie direkt eine Behandlung gegen Kopfläuse.
Achtung: Nicht alle Mittel wirken nach einmaliger Behandlung sicher und töten sämtliche Nissen ab. Informieren Sie sich gegebenenfalls bei einem Arzt oder in einer Apotheke über die sachgerechte Verwendung der Mittel.
Zu beachten ist, dass Kontaktpersonen im häuslichen Bereich, z. B. Geschwister, möglichst mitbehandelt werden sollten.
Die Kombination von chemischen und mechanischen Maßnahmen wird empfohlen.
Nach sachgerechter Anwendung geeigneter Mittel ergänzt durch sorgfältiges Auskämmen des Haares ist eine Weiterverbreitung mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht mehr zu befürchten.

Dann kann Ihr Kind wieder zur Schule kommen. Geben Sie bitte die ausgefüllte Erklärung mit, die Sie hier downloaden können.

Saph

Saph steht für Schulanfangsphase. Die Saph umfasst die erste und zweite Jahrgangsstufe.

An unserer Schule lernen die Erst- und Zweitklässer jahrgangsgemischt, also gemeinsam in acht Lerngruppen.

Unsere Saph-Lerngruppen werden auch als A-Klassen bezeichnet – A wie Anfang. Dementsprechend gibt es die Klassen A1 bis A8.

Schulweg – Verkehrssicherheit

Wir bitten Sie, Ihre Kinder möglichst nicht mit dem Auto zur Schule zu bringen. Falls dies nicht anders möglich ist, wünschen wir uns, dass Eltern nicht bis vor das Schultor fahren, da dort oft „chaotische“ Situationen entstehen. Sicher finden Sie eine Möglichkeit, wo ihr Kind in Schulnähe aussteigen kann , so dass es die letzten Meter allein gehen kann.

Im Laufe der Zeit sollte ihr Kind immer selbständiger werden und seinen Schulweg eigentlich spätestens zum Ende des ersten Schuljahres alleine bzw. mit anderen Kindern zurücklegen.

Sportunterricht

Eine Beurlaubung vom Sportunterricht können Sie beim Sportlehrer schriftlich beantragen. Längerfristiges Fehlen erfordert ein Attest eines Arztes.

Schmuck ist während des Sportunterrichtes grundsätzlich abzulegen (am besten schon zu Hause). Ohrstecker können abgeklebt werden.

Unterricht bei extremer Hitze

Bei sehr heißer Witterung unterrichten wir planmäßig. Der Unterricht wird den Bedingungen angepasst.

Die Schulleitung entscheidet im Einzelfall über Unterrichtsausfall. In der Regel wird dies vorher angekündigt. Die Betreuung wird bis 13.30 Uhr gewährleistet.

Verarbeitung personenbezogener Daten

Im offiziellen Schreiben des Datenschutzbeauftragten finden Sie alle wichtigen Informationen.

Verlässliche Halbtagsgrundschule (VHG) mit offenem Ganztagsbetrieb (OGB)

Die Linden-Grundschule ist, wie alle Berliner Grundschulen, eine verlässliche Halbtagsgrundschule. Dies bedeutet, dass Ihr Kind – sofern Sie es wünschen – zwischen 7:30 Uhr und 13:30 Uhr zusätzlich zum Unterricht kostenlos an der Schule betreut wird.

Außerdem sind wir eine Ganztagsgrundschule in offener Form, was bedeutet, dass Sie auch über diese Zeiten hinaus eine zusätzliche Betreuung beantragen können. Entsprechende Anträge erhalten Sie im Sekretariat oder im Schulhort. Diese zusätzlichen Betreuungsmodule sind kostenpflichtig, für Klasse 1 und 2 zwischen 13:30 Uhr und 16:00 Uhr kostenfrei.

Versicherung

Während des Unterrichts und auch auf dem Schulweg ist Ihr Kind über das Land Berlin versichert. Sollte während dieser Zeiten etwas passieren (z. B. Verletzung im Sportunterricht, in der Pause o. ä.), informieren Sie bitte umgehend die Klassenlehrerin, die dann eine Unfallmeldung veranlassen wird.

Zeugnisse

In der Schulanfangsphase erhalten die Kinder nur zum Schuljahresende Zeugnisse. Diese Zeugnisse orientieren sich an den zu erreichenden Kompetenzen. Nähere Informationen dazu gibt es rechtzeitig bei einer Elternversammlung.

Die Schüler der Klassen 3 – 6 erhalten zum Halbjahr und zum Schuljahresende Zeugnisse. In den Klassen 3 und 4 besteht die Möglichkeit, dass die Klassenelternversammlung in Abstimmung mit den Lehrern mehrheitlich beschließt, dass statt Noten weiterhin eine kompetenzorientierte Beurteilung erteilt wird. In den Jahrgangsstufen 5 und 6 werden dann ausschließlich Notenzeugnisse erteilt.

Übrigens: Die Zeugnisse erhalten die Kinder jeweils in der 3. Unterrichtsstunde. An den Zeugnistagen (vor den Winter- und Sommerferien) endet der Unterricht dann nach der 3. Stunde, also 10:45 Uhr.